Neue Heimat

(weitere Kategorien anzeigen)

911 Reben haben ein neues Zuhause.

Rigolen –  Boden einmal auf den Kopf drehen.

Fräsen –  Anhebungen beseitigen.

Rebschule –  Riesling Setzlinge werden bestellt.

Auszeilen –  Messen wie viele Reihen gepflanzt werden können.

Und dann kommt sie, die Maschine, blau, Kettenantrieb, 85 PS, ein Fahrer, zwei weitere Personen,  die nichts anderes machen als Setzling und Setzstab in ein von der Maschine hervorgerufenes Loch zu stecken. Immer wieder faszinierend für mich und meinen Vater, wie schnell ein Weinberg entstehen kann.

 

Klosterberg, so heißt unsere neue Junganlage, in einem Seitental der Mosel. Kühles Klima, in meinen Augen das A&O für den kommenden Weinbau. So, wie es ein bekannter „Winzer“ von der Saar beschreibt. Kühl, das heißt lange Reifezeit, die Beeren werden nicht zu sehr strapaziert, was eine hervorragende Qualität bringt. –  Einfach wow!

Aber auch der Boden im Klosterberg ist großartig: Feiner Schiefer, sehr locker und luftig. Perfekt für unsere leichten und mineralischen Rieslinge.

In spätestens drei Jahren kann das erste Ergebnis verkostet werden.